Brandschutzelemente
   

Die kantonalen Gebäudeversicherer erstatten gemäss VKF im Durchschnitt jährlich 270 Mio. Franken für ca. 18'000 durch Feuer verursachte Gebäudeschäden. Brandschutzelemente stellen einen grossen Teil der Prävention dar und werden unterteilt in:

  • Brandschutzabschlüsse thermisch getrennt EI30/60/90 (Widerstand gegen Feuer, Rauch und Hitze)
  • Rauchschutzabschlüsse E30/60 (Widerstand gegen Feuer und Rauch)

Die Elemente werden in Stahl oder Chrom-Nickel-Stahl ausgeführt. Die Füllungen bestehen vorwiegend aus speziellem Glas oder Blech.

In den vergangenen Jahren haben sich die Brandschutzvorschriften massiv verschärft. So muss jedes Brandschutzelement im Metallbau genau nach den Normen der Profilhersteller hergestellt, protokolliert und geprüft werden. Mittels einer Plakette am entsprechenden Element wird bestätigt, dass die Lieferfirma zur Herstellung eines Brandschutzelementes berechtigt ist und das Element entsprechend den Vorschriften erstellt und montiert worden ist.

Unsere Firma hat die dazu notwendigen Schulungen in Theorie und Praxis absolviert und ist berechtigt, Brandschutzabschlüsse in System Forster Fuego und Fuego light anzubieten.